Häufig an die Ludwig-Richter-Schule gestellte FragenEntwicklung
Stand 20.02.2021

In welchem Raum findet der Präsenzunterricht, findet die Notbetreuung statt?
Die Notbetreuung findet in der Regel in einem zur Verfügung stehenden Klassenraum des Jahrgangs Ihres Kindes statt. An manchen Tagen, wenn alle Klassenzimmer mit Jahrgangsgruppen belegt sind, weicht die Notbetreuungsgruppe des Jahrgangs auf den Raum 205 oder den Raum 214 aus. Hier finden Sie den Stundenplan / Raumplan unseres Wechselmodells.

Gehört mein Kind im Wechselunterricht in Gruppe A oder Gruppe B?
Die Klassenlehrerin Ihres Kindes kennt die jeweilige Zuordnung Ihres Kindes. Sie müssten bereits von ihr kontaktiert worden sein. Sollte dies nicht der Fall sein, schreiben Sie bitte eine Email an die Klassenlehrerin oder die Poststelle der Schule.

Warum soll mein Kind an Tagen ohne Präsenzpflicht zu Hause bleiben?
Zurzeit ist es überaus wichtig, die Zahl der Kontakte der Kinder so weit wie möglich zu reduzieren, um die Verbreitung des Corona-Virus und seiner Mutationen, wo es nur geht, einzudämmen, bevor sich der Virus unkontrollierbar weiter ausbreitet. Abgesehen davon kann unsere schulische Notbetreuung nur sehr wenige Kinder betreuen. Sollte die Notbetreuung zu voll werden, müssten wir weitere Lehrerinnen und Aushilfskräfte aus dem Klassengruppenunterricht herausnehmen und die Zahl der Unterrichtsstunden weiter reduzieren.

Was mache ich, wenn mein Kind auf keinen Fall zu Hause betreut werden kann?
Nur wenn ein Kind zu Hause unter keinen Umständen betreut werden kann, darf es in die schulische Notbetreuung gehen. Für die Notwendigkeite der schulischen Notbetreuung ist ein schriftlicher Nachweis zu erbringen. Für die Aufnahme in unsere schulische Notbetreuung ist eine Anmeldung über unsere Lernplattform nötig (virtuelle Klassen). Diese muss jeden Mittwoch bis 10 Uhr erneuert werden, damit Ihr Kind auch in der darauf folgenden Woche einen Platz in unserer schulischen Notbetreuung bekommt.

Wie viele Kinder kommen in den Gruppen zusammen?
Im Wechselmodell sollen Sozialkontakte reduziert werden. Das bedeutet, die Klassen werden halbiert und verteilt auf eine Klassengruppe A und eine Klassengruppe B. In Hessen kommen bis zu 25 Kinder in einer Grundschulklasse zusammen. Im Wechselmodell beschränken wir die Zahl der Kinder je Gruppe auf die Hälfte. Es werden also bis zu 13 Kinder in einer Klassengruppe oder Notbetreuungsgruppe zusammenkommen. Die Klassengruppen werden für die Dauer des Wechselunterrichts nicht mehr verändert. In der Notbetreuungsgruppe ist dies leider unmöglich. Hier können sich je nach Betreuungsbedarf Kinder eines Jahrgangs mischen. Das ist leider unvermeidbar, da wir sonst je Klassenhälfte eine Notbetreuungsgruppe öffnen müssten, was den Personalbedarf im Jahrgang verfielfältigen würde.

Woher bekomme ich aktuelle Informationen?
Die aktuellen Informationen bekommen Sie auf dieser Internetseite, über die Lehrerin Ihres Kindes, über die Elternvertreter*innen oder über den Elternbrief des Schulleiters. Den aktuellen Elternbrief können Sie hier herunterladen.


"Weiterhin zu Hause bleiben, wo immer dies möglich ist"

Liebe Eltern,

sicher haben Sie mitverfolgt, dass sich die Corona-Pandemie bedauerlicherweise nicht entspannt hat. So wird diese auch in den kommenden Wochen und Monaten Auswirkungen auf den Unterrichtsalltag Ihrer Kinder haben. 

Nach wie vor ist es überaus wichtig, die Zahl der sozialen Kontakte so weit wie möglich zu reduzieren. Aus diesem Grund bleibt die Präsenzpflicht für den Unterricht in hessischen Schulen weiterhin ausgesetzt. Dies gilt bis zum 12. Februar 2021. Bitte betreuen Sie Ihr Kind zu Hause, wo immer dies möglich ist!

Wenn Ihnen die Betreuung Ihres Kindes zu Hause unmöglich ist:
Bitte laden Sie hier unser für Sie vorbereitetes Formular herunter, füllen Sie dieses aus und geben Sie es Ihrem Kind am Montag um 7.55 Uhr in die Schule mit.

Wenn Sie die Betreuung Ihres Kindes zu Hause einrichten können:
Bitte laden Sie hier unser für Sie vorbereitetes Formular herunter, füllen Sie dieses aus und werfen Sie es in unseren Briefkasten. Alternativ können Sie es auch auf den Ihnen bekannten Wegen der Klassenlehrerin Ihres Kindes zukommen lassen.

Zum eingeschränkten Betrieb unserer schulischen Betreuung finden Sie weitere Informationen auf der Seite unserer Betreuung. www.esb-ludwigrichterschule.de

Der von unserem Lehrerinnenkollegium eingerichtete Distanzunterricht wird wie in den ersten Monaten der Pandemie überwiegend über unsere Lernplattform organisiert. Dort und auf weiteren bisher genutzten Wegen erhalten Sie Informationen zum Distanzlernen. Allgemeine Informationen finden Sie weiterhin natürlich auch hier auf unserer Internetseite.

Ich wünsche uns allen, dass wir es durch unsere Besonnenheit und Solidarität schaffen, die Infektionszahlen zu reduzieren, damit Ihre Kinder endlich wieder sorglos in die Schule kommen dürfen, um gemeinsam zu lernen. 

Die Schulleitung

07.01.2021

aktalisiert am 19.01.2021

Elternbrief und Formular der LuRi                 Elternbrief des Kultusministeriums


"Zu Hause bleiben, wo immer dies möglich ist"

Liebe Eltern,

wie Sie sicher alle mitbekommen haben, wurden von den Ministerpräsident*innen weitere Maßnahmen beschlossen, um den weiter ansteigenden Zahlen bei den Corona-Neuinfektionen entgegenzuwirken. Für Schulkinder in Hessen heißt dies Folgendes:

Ab Mittwoch wird die Präsenzpflicht aufgehoben.
Alle Kinder sollen ab Mittwoch zu Hause bleiben, wo immer dies möglich ist.
Nur Kinder, die nicht zu Hause betreut werden können, können in der Schule betreut werden.

Am morgigen Montag werden wir Sie mit einem Elternbrief befragen, ob Sie die Betreuung Ihres Kindes für die letzten drei Schultage des Jahres organisieren können.

Wir hoffen sehr, dass möglichst alle Familien die letzten drei Schultage des Jahres gut organisiert bekommen und wünschen uns sehr, dass alle gesund in die Weihnachtsferien kommen.

Die Schulleitung

13.12.2020

Hier können Sie den Elternbrief des Kultusministers herunterladen.


Nächster Öffnungsschritt der Ludwig-Richter-Schule am 22.06.2020Schritt

10.06.2020

Liebe Eltern,

ab dem 22.06.2020 wird an der Ludwig-Richter-Schule der nächste Schritt zur Öffnung der Schule unternommen. Bitte lesen Sie dazu unseren hier verlinkten Elternbrief.

Viele Grüße

Die Schulleitung


Elternbrief zur Aufnahme des PräsenzunterrichtsElternbrief 40 Aufnahme des Prasenzunterrichts

12.05.2020

Liebe Eltern, 

hier können Sie den Elternbrief zur Wiederaufnahme unseres Unterrichts herunterladen. Wie unten und im Brief beschrieben, werden wir erst unsere Viertklässler und später unsere anderen Jahrgänge in der Schule unterrichten.

Darüber hinaus können Sie hier unsere "Hygiene- und Verhaltensregeln der Ludwig Richter Schule, zu Zeiten der Corona-Pandemie" herunterladen. Wir bitten Sie dringend diese zu lesen und mit Ihrem Kind zu besprechen.

 

Viele Grüße

Die Schulleitung